Rechtliches

   RESPE©T COPYRIGHTS

"Die Initiative RESPE©T COPYRIGHTS möchte Informationen liefern, Fragen rund um die Themen geistiges Eigentum und Raubkopieren beantworten und zum Diskurs anregen."

Pädagogenbereich:
"Diese Seite bietet Ihnen kostenlos Informationen und Unterrichtsmaterialien rund um die Themen geistiges Eigentum, Urheberrecht und Raubkopieren. Unser Anliegen ist es, Schülerinnen und Schülern dieses wichtige und relevante Thema lebensnah und altersgerecht nahezubringen."

 

   Bilder für öffentliche Webseiten

Wer auf öffentlich zugänglichen Webseiten Bilder verwendet, muss das Urheberrecht genau beachten. Oft ist es langwierig und auf die Schnelle nicht machbar eigene Bilder zu erstellen.

Eine Alternative stellt Flickr und die Creatic Common Lizenz dar.  Die verschiedenen Lizenztypen habe ich unten kurz dargestellt:

Namensnennung bedeutet:
Andere dürfen Ihr urheberrechtlich geschütztes Werk - sowie darauf basierende derivative Werke - kopieren, weitergeben, anzeigen und verwenden, wenn Sie als Urheber namentlich genannt werden.
 
Nicht kommerzielle Nutzung bedeutet:
Andere dürfen Ihr Werk - sowie darauf basierende derivative Werke - kopieren, weitergeben, anzeigen und verwenden, wenn es sich um einen nicht kommerziellen Zweck handelt.
 
Keine Bearbeitung bedeutet:
Andere dürfen wortgetreue Kopien Ihres Werks kopieren, weitergeben, anzeigen und verwenden, jedoch darf keine Bearbeitung erfolgen.
 
Weitergabe unter gleichen Bedingungen bedeutet:
Andere dürfen bearbeitete Werke nur unter der gleichen Lizenz verbreiten, die auch für Ihr Werk gilt.

    Open Clipart

Tipp:  Übrigens Cliparts finden Sie in der Open Clipart Library!

   Medienrecht und Schule

Broschüre "Medienrecht und Schule"
Zitat des Autors Johannes Philipp: “Wenn man Medien im Unterricht verwendet, hat man es mit vielen Gesetzen und Verordnungen zu tun: Dem Urheberrechts-, dem Jugendschutz-, dem Erziehungs- und Unterrichtsgesetz, dem Bürgerlichen Gesetzbuch und, keineswegs abschließend, aber sehr wichtig, in einigen Bundesländern den kultusministeriellen Erlassen bzw. Bekanntmachungen. In diesem Artikel soll das Urheberrechtsgesetz und seine Auswirkungen auf den Unterricht im Mittelpunkt stehen und anschließend auf weitere Rechtsnormen und Verordnungen eingegangen werden, die für die schulische Verwendung von Medien wichtig sind. Dabei sind die Veränderungen, die die Novellierung des Urheberrechtsgesetzes seit 01.01.2008 für die Schule mit sich brachten, einbezogen.“ 

Fachberater Informatik Miltenberg Werner Karolus Kleinheubach ASV
DESIGN BY WEB-KOMP